Direkt zum Inhalt

Vorstellungsrunde am Netz

Am Mittwochabend gegen Ostbevern mit einem Fulltime-Job: Zuspielerin Katja Kylmäaho. Foto: Stefan Gertheinrich
Am Mittwochabend gegen Ostbevern mit einem Fulltime-Job: Zuspielerin Katja Kylmäaho. Foto: Stefan Gertheinrich

Das Ergebnis spielte keine Rolle: Kurz nach dem Matchball hatte Trainer Teun Buijs das exakte Resultat auch schon wieder vergessen. Immerhin wusste der Coach des USC Münster zweifelsfrei von einem 3:0-Erfolg zu berichten, der allerdings auch wenig überraschend daherkam.

Im Test mit den Drittligaspielerinnen des BSV Ostbevern ging es vor allem darum, eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren und natürlich den Kontakt zu dem Partnerverein des USC zu vertiefen. Und wo kommt man sich näher als am Volleyballnetz? "Das ist uns wichtig, mit den Partnervereinen den Kontakt zu pflegen, davon profitieren beide Seiten", so Buijs nach dem erfolgreichen Testlauf.

Der USC-Coach bat vor allem die Spielerinnen aus der zweiten Reihe zur Vorstellungsrunde und wechselte munter durch.  Eine Verschnaufpause gönnte der Trainer am Dienstagabend Ines Bathen, Mareike Hindriksen und Ivana Vanjak. Das Trio wird aber spätestens am Sonntag wieder mit Hand anlegen, wenn das ungleich schwerere Bundesliga-Pflichtspiel gegen den MTV Stuttgart (14.30 Uhr, Sporthalle Berg Fidel) ansteht.

17.10.2018

Kaz Brown ist nun seit zwei Monaten in Münster. Die 193 cm große Mittelblockerin wechselte von den „Wildcats“ der Kentucky University Lexington (USA) zum USC. Für die Amerikanerin ist die Umstellung daher sicher besonders groß. Heute (Mittwoch, 17. Oktober) feiert sie ihren 22. Geburtstag. Es ist ihr erster Geburtstag fernab von Familie und Freunden. Heimweh hat sie aber nicht.

16.10.2018

Nach dem Dauerkarten-Vorverkauf hat der USC Münster nun auch den Vorverkauf für Einzeltickets für sämtliche Heimspiele der Volleyball-Bundesligasaison 2018/19 freigeschaltet. Ab sofort sind die Tickets unter www.usc-muenster.de online bestellbar.

15.10.2018

Der USC Münster II hält sich in der 3. Liga weiter schadlos – und damit an der Spitze. Der Aufsteiger gewann auch seine fünfte Partie, diesmal mit 3:0 gegen den MTV Hildesheim. Dabei trumpfte eine ehemalige Bundesliga-Spielerin im Angriff auf.

15.10.2018

Das Abschiedsspiel für Ines Bathen, eingebettet in die Präsentation des Bundesligateams 2018/19, hätte besser nicht laufen können. Dem spätsommerlichen Bilderbuchwetter zum Trotz kamen knapp 750 Fans am Sonntagnachmittag in die Halle Berg Fidel. Eine gebührende Kulisse für den Abschluss einer Bilderbuchkarriere. 

14.10.2018

Dieser Abschied war ein gebührender: Nach elf Jahren in der Volleyball-Bundesliga hat Ines Bathen auf Wiedersehen gesagt. 736 Zuschauer waren gekommen – und erlebten einen emotionalen Nachmittag, bei dem die Gefeierte ein paar Tränen verdrücken durfte.

13.10.2018

Der Tag des Abschiedsspiels ist gekommen für Ines Bathen. Am Sonntag gibt die 28-Jährige ihre letzte Vorstellung im Trikot des USC Münster. Damit endet eine ganz besondere Karriere am Berg Fidel. Denn in den Schoss fiel der Außenangreiferin nichts.