Direkt zum Inhalt

USC zeigt in Stuttgart nach Desasterstart eine Reaktion

Lena Vedder war mit zwölf Punkten am Sonntag Münsters effektivste Angreiferin. Foto: Stefan Gertheinrich
Lena Vedder war mit zwölf Punkten am Sonntag Münsters effektivste Angreiferin. Foto: Stefan Gertheinrich

Der erste Satz war ein Fiasko, der zweite und der dritte dafür durchaus gelungen – so lässt sich das Gastspiel des USC Münster beim Allianz MTV Stuttgart zusammenfassen.  
 
Um 14.45 Uhr am Sonntagmittag musste es den Anhängern des USC Münster angst und bange werden. Ganze 15 Minuten hatte der erste Abschnitt gedauert, nur fünf Punkte (!) gestattete der Allianz MTV Stuttgart den Unabhängigen. Es waren bittere Momente für die Gäste, die sich aber schüttelten und in der Folge die zu erwartende Gegenwehr leisteten. Zu einem Zähler reichte es für den Tabellenzweiten zwar nicht mehr, dennoch verkaufte sich der USC beim 0:3 (5:25, 25:27, 22:25) teuer – wenn auch mit gehöriger Verspätung. „Wir haben nach dem schlimmen Start gezeigt, dass wir mithalten können. Aber am Anfang tat es ganz schön weh“, sagte Münsters Trainer Teun Buijs.
 
Es tat weh und sah auch nicht gut aus, was der USC da vor 1920 Zuschauern in der Scharrena anbot. Was war da bitte im ersten Satz los? Nichts, aber auch wirklich gar nichts klappte bei den Grün-Weißen. Beim Stand von 2:1 ging Deborah van Daelen an die Aufschlaglinie und verließ diese erst beim 18:1 für den MTV, der 17 Zähler in Serie machte. Münster war nicht existent, ein Angriffsspiel durch die eklatanten Annahmeprobleme nicht möglich. Frühe Auszeiten (1:6, 1:11) und schnelle Wechsel (Lina Alsmeier für Ivana Vanjak und Juliane Langgemach für Roosa Laakkonen) brachten keine Wirkung. Das USC-System […]
 
Den kompletten Spielbericht lesen Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier
 

 

12.12.2018

Das gibt es selten mitten in der Saison: Fast zwei Wochen Zeit liegen zwischen dem letzten und dem nächsten Spiel des USC, der die Pause nach turbulenten Wochen gut gebrauchen kann. Durchatmen vor den beiden Auswärtsspielen in Straubing und Vilsbiburg.

11.12.2018

Nach zwei 2:0-Siegen über den 1. VC Minden und VV Humann Essen hat die U20 des USC Münster die Tabellenführung in der NRW-Liga übernommen. Auf den Plätzen 2 und 3 liegen eben die beiden am Wochenende bezwungenen Teams aus Minden und Essen. 

08.12.2018

Auswärtssieg! Der USC Münster gewinnt mit 3:1 (25:23, 15:25, 25:19, 25:23) beim VC Wiesbaden und bleibt als Tabellenfünfter im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs weiterhin gut positioniert. Als wertvollste Spielerin (MVP) wurde Kapitänin und Zuspielerin Mareike Hindriksen ausgezeichnet. Silber ging an die Ex-Münsteranerin Sina Fuchs vom VC Wiesbaden. 

07.12.2018

Der USC Münster reist zuversichtlich zum Auswärtsspiel nach Wiesbaden. Am Samstag treffen die Unabhängigen um 19 Uhr in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit auf den aktuellen Tabellenzehnten. Münster rangiert auf Platz fünf der Tabelle, hat aber auch bereits zwei Spiele mehr absolviert.

03.12.2018

Unangefochtener Tabellenführer war der USC Münster II schon vor dem letzten Hinrundenspiel beim VC Allbau Essen. Mit dem 3:0 beim Verfolger krönte der Liga-Neuling eine grandiose Halbserie, in der sämtliche Spiele gewonnen wurden.

02.12.2018

Der USC Münster verliert sein Heimspiel gegen Allianz MTV Stuttgart mit 0:3 (25:27, 21:25,15:25). 968 Zuschauer sahen eine kämpferisch und spielerisch sehr gute Partie des USC. Münster begegnete dem amtierenden Vizemeister über weite Strecken auf Augenhöhe und musste erst im dritten Satz dem hohen Tempo Tribut zollen.