Direkt zum Inhalt

USC zeigt in Stuttgart nach Desasterstart eine Reaktion

Lena Vedder war mit zwölf Punkten am Sonntag Münsters effektivste Angreiferin. Foto: Stefan Gertheinrich
Lena Vedder war mit zwölf Punkten am Sonntag Münsters effektivste Angreiferin. Foto: Stefan Gertheinrich

Der erste Satz war ein Fiasko, der zweite und der dritte dafür durchaus gelungen – so lässt sich das Gastspiel des USC Münster beim Allianz MTV Stuttgart zusammenfassen.  
 
Um 14.45 Uhr am Sonntagmittag musste es den Anhängern des USC Münster angst und bange werden. Ganze 15 Minuten hatte der erste Abschnitt gedauert, nur fünf Punkte (!) gestattete der Allianz MTV Stuttgart den Unabhängigen. Es waren bittere Momente für die Gäste, die sich aber schüttelten und in der Folge die zu erwartende Gegenwehr leisteten. Zu einem Zähler reichte es für den Tabellenzweiten zwar nicht mehr, dennoch verkaufte sich der USC beim 0:3 (5:25, 25:27, 22:25) teuer – wenn auch mit gehöriger Verspätung. „Wir haben nach dem schlimmen Start gezeigt, dass wir mithalten können. Aber am Anfang tat es ganz schön weh“, sagte Münsters Trainer Teun Buijs.
 
Es tat weh und sah auch nicht gut aus, was der USC da vor 1920 Zuschauern in der Scharrena anbot. Was war da bitte im ersten Satz los? Nichts, aber auch wirklich gar nichts klappte bei den Grün-Weißen. Beim Stand von 2:1 ging Deborah van Daelen an die Aufschlaglinie und verließ diese erst beim 18:1 für den MTV, der 17 Zähler in Serie machte. Münster war nicht existent, ein Angriffsspiel durch die eklatanten Annahmeprobleme nicht möglich. Frühe Auszeiten (1:6, 1:11) und schnelle Wechsel (Lina Alsmeier für Ivana Vanjak und Juliane Langgemach für Roosa Laakkonen) brachten keine Wirkung. Das USC-System […]
 
Den kompletten Spielbericht lesen Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier
 

 

18.09.2018

Mit 3:2 (25:20, 21:25, 24:26, 25:21, 15:8) gewann das zweite Damen-Team des USC Münster das erste Saisonspiel in der 3. Liga West am vergangenen Samstag (15. September)  gegen den BSV Ostbevern. Es war ein Spiel auf hohem Niveau mit vielen sehr langen und spannenden Ballwechseln. Am Ende der emotionsreichen Partie hatte das von Axel Büring gecoachte USC-Team die Nase knapp vorn.

16.09.2018

Der USC Münster hat einen weiteren wichtigen Schritt in der Saisonvorbereitung getan und konnte das Willy-Damhuis-Turnier in Ootmarsum nach zwei Siegen gegen Gastgeber Set-Up`65 und Coolen Alterno Apeldoorn, einem Unentschieden gegen Sneek und einer Niederlage gegen die Ladies in Black Aachen gewinnen. Die Verteidigung des bereits im letzten Jahr gewonnenen Pokals war jedoch eher zweitrangig.

14.09.2018

Während ihre Kolleginnen vom USC Münster am Wochenende ein Vorbereitungsturnier in den Niederlanden bestreiten, schwebt Ivana Vanjak vermutlich auf Wolke sieben. Sie wurde am Freitagmorgen für den deutschen WM-Kader nominiert.

12.09.2018

Ein gutes Auge ist im Volleyball von Vorteil. Brillen sind das hingegen nicht. Wer im Volleyball auf eine Sehhilfe angewiesen ist, der greift unweigerlich zur Kontaktlinse. Aus dem aktuellen Kader des USC Münster sind das zum Beispiel Lisa Thomsen, Luisa Keller, Chiara Hoenhorst, Lena Vedder, Svenja Enning und Liza Kastrup.

10.09.2018

Für die 2. Damenmannschaft des USC Münster beginnt die neue Saison bereits am kommenden Samstag, 15. September. Nach dem Aufstieg in die 3. Liga freut sich das Team von Coach Axel Büring auf packende Heimspiele mit hoffentlich vielen Fans am Berg Fidel. Geich am ersten Spieltag steht ein Lokalderby auf dem Spielplan. Um 15.30 Uhr geht es gegen unseren Partnerverein BSV Ostbevern.

10.09.2018

150 Zuschauer sahen in Telgte das einseitige Freundschaftsspiel zwischen den Bundesliga-Volleyballerinnen des USC Münster und des niederländischen Erstliga-Aufsteigers Apollo 8 Borne. Der SV Ems Westbevern hatte für eine schöne Atmosphäre gesorgt.