Direkt zum Inhalt

USC verabschiedet sich mit Gala-Auftritt

Den Tatort verpassten die Zuschauer in der Sporthalle am Berg Fidel am Sonntagabend – und wurden dennoch hautnah Zeuge eines unglaublichen Krimis: Leider ohne Happy end für den USC Münster. Aber allemal beste Abendunterhaltung.

Sie waren kurz davor, ihre packende Aufholjagd zu krönen. Sie waren kurz davor, den amtierenden Pokalsieger zu entthronen. Sie waren kurz davor, ein Volleyball-Fest am Berg Fidel mit einem Happy End abzuschließen. Aber sie waren eben nur kurz davor und haben es nicht geschafft. Endstation Viertelfinale – für die Spielerinnen des USC Münster endete der Traum vom Pokal-Endspiel in Mannheim jäh.

Wie ein Häuflein Elend kauerten die Unabhängigen nach dem 130-minütigen Thriller gegen Allianz MTV Stuttgart, die 2:3-Niederlage nach einer 11:7-Führung im Tiebreak tat weh. So weh, dass selbst der so erfahrene und mit allen Wassern gewaschene Trainer Teun Buijs mit seinen Emotionen zu kämpfen hatte und um Worte ringen musste. „Mit einem Tag Abstand werden wir sehen, was wir geleistet haben. Aber es ist so schade, dass wir uns nicht belohnt haben“, sagte der 57 Jahre alte Niederländer.

Dabei hätte es der USC mehr als verdient gehabt. Mit seinem Kampfgeist und seiner Begeisterungsfähigkeit betrieben die Grün-Weißen nicht nur bei den 1202 Zuschauern – gefühlt waren es mehr in der Halle – beste Werbung [...]

Den kompletten Artikel finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

17.10.2018

Kaz Brown ist nun seit zwei Monaten in Münster. Die 193 cm große Mittelblockerin wechselte von den „Wildcats“ der Kentucky University Lexington (USA) zum USC. Für die Amerikanerin ist die Umstellung daher sicher besonders groß. Heute (Mittwoch, 17. Oktober) feiert sie ihren 22. Geburtstag. Es ist ihr erster Geburtstag fernab von Familie und Freunden. Heimweh hat sie aber nicht.

16.10.2018

Nach dem Dauerkarten-Vorverkauf hat der USC Münster nun auch den Vorverkauf für Einzeltickets für sämtliche Heimspiele der Volleyball-Bundesligasaison 2018/19 freigeschaltet. Ab sofort sind die Tickets unter www.usc-muenster.de online bestellbar.

15.10.2018

Der USC Münster II hält sich in der 3. Liga weiter schadlos – und damit an der Spitze. Der Aufsteiger gewann auch seine fünfte Partie, diesmal mit 3:0 gegen den MTV Hildesheim. Dabei trumpfte eine ehemalige Bundesliga-Spielerin im Angriff auf.

15.10.2018

Das Abschiedsspiel für Ines Bathen, eingebettet in die Präsentation des Bundesligateams 2018/19, hätte besser nicht laufen können. Dem spätsommerlichen Bilderbuchwetter zum Trotz kamen knapp 750 Fans am Sonntagnachmittag in die Halle Berg Fidel. Eine gebührende Kulisse für den Abschluss einer Bilderbuchkarriere. 

14.10.2018

Dieser Abschied war ein gebührender: Nach elf Jahren in der Volleyball-Bundesliga hat Ines Bathen auf Wiedersehen gesagt. 736 Zuschauer waren gekommen – und erlebten einen emotionalen Nachmittag, bei dem die Gefeierte ein paar Tränen verdrücken durfte.

13.10.2018

Der Tag des Abschiedsspiels ist gekommen für Ines Bathen. Am Sonntag gibt die 28-Jährige ihre letzte Vorstellung im Trikot des USC Münster. Damit endet eine ganz besondere Karriere am Berg Fidel. Denn in den Schoss fiel der Außenangreiferin nichts.