Direkt zum Inhalt

USC verabschiedet sich mit Gala-Auftritt

Den Tatort verpassten die Zuschauer in der Sporthalle am Berg Fidel am Sonntagabend – und wurden dennoch hautnah Zeuge eines unglaublichen Krimis: Leider ohne Happy end für den USC Münster. Aber allemal beste Abendunterhaltung.

Sie waren kurz davor, ihre packende Aufholjagd zu krönen. Sie waren kurz davor, den amtierenden Pokalsieger zu entthronen. Sie waren kurz davor, ein Volleyball-Fest am Berg Fidel mit einem Happy End abzuschließen. Aber sie waren eben nur kurz davor und haben es nicht geschafft. Endstation Viertelfinale – für die Spielerinnen des USC Münster endete der Traum vom Pokal-Endspiel in Mannheim jäh.

Wie ein Häuflein Elend kauerten die Unabhängigen nach dem 130-minütigen Thriller gegen Allianz MTV Stuttgart, die 2:3-Niederlage nach einer 11:7-Führung im Tiebreak tat weh. So weh, dass selbst der so erfahrene und mit allen Wassern gewaschene Trainer Teun Buijs mit seinen Emotionen zu kämpfen hatte und um Worte ringen musste. „Mit einem Tag Abstand werden wir sehen, was wir geleistet haben. Aber es ist so schade, dass wir uns nicht belohnt haben“, sagte der 57 Jahre alte Niederländer.

Dabei hätte es der USC mehr als verdient gehabt. Mit seinem Kampfgeist und seiner Begeisterungsfähigkeit betrieben die Grün-Weißen nicht nur bei den 1202 Zuschauern – gefühlt waren es mehr in der Halle – beste Werbung [...]

Den kompletten Artikel finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

20.02.2018

Mit Siebenmeilenstiefeln ist der USC Münster derzeit im Schlussspurt der Bundesliga-Hauptrunde unterwegs: Am Sonntag noch gegen den Meister, am Mittwoch nun gegen den VCO Berlin, und am Samstag schließlich beim Westderby in Aachen

19.02.2018

Meisterfeier beim USC Münster: Bereits am viertletzten Spieltag sicherte sich die zweite Mannschaft des Volleyball-Bundesligisten den Titel in der Frauen-Regionalliga. Beim bis dahin Zweitplatzierten, derSG Werth/Bocholt, siegte das Team am Samstag 3:1 (25:20, 25:20, 20:25, 25:18). "Meister zu sein ist immer schön. Doch viel wichtiger ist und die Entwicklung von jungen Spielerinnen.

18.02.2018

Das war keine 0:3-Niederlage wegen der man sich grämen müsste: Zwar verpasste der USC Münster am Sonntag gegen Meister Schweriner SC einen Satzgewinn beim 24:26, 22:25 und 19:25, doch der Auftritt der vom Verletzungspech gebeutelten Westfälinnen konnte sich sehen lassen.
 

16.02.2018

Zum vorletzten Heimspiel der Bundesliga-Hauptrunde dürfen sich die hiesigen Volleyball-Fans auf einen Gast der Extraklasse freuen: Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) ist im Volleydome der amtierende Meister SSC Palmberg Schwerin Gegner des USC Münster.
 

16.02.2018

Unsere Bundesliga-Spielerinnen Ines Bathen, Ivana Vanjak, Nadja Schaus und Juliane Langgemach hatten am Valentinstag ein ganz besonderes Date. Sie trafen sich im Tonstudio der Uni Münster mit Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Jürgens und seinem Team und haben dem Projekt "Schlossplatz Bande" ihre Stimme geliehen.

15.02.2018

Kurz bevor am ersten März-Sonntag die DVV-Pokalfinals in Mannheim ausgespielt werden, gibt es Münsterland auch einen kleinen Leckerbissen mit Lokalkolorit: Am 1. März treffen zu einem Testspiel der Volleyball-Bundesligist USC Münster und die niederländische Nationalmannschaft der U19 aufeinander. Gastgeber ist der USC-Partnerverein SG Sendenhorst.