Direkt zum Inhalt

USC verabschiedet Schaus und Bulajic

USC-Präsident Jörg Adler verabschiedete Nadja Schaus (l.) und Ivana Bulajic. Foto: Daniel Wesseling
USC-Präsident Jörg Adler verabschiedete Nadja Schaus (l.) und Ivana Bulajic. Foto: Daniel Wesseling

Nach dem Aus im Viertelfinale gab es im Volleydome am Berg Fidel vor knapp 1600 zahlenden Zuschauern noch Blumen: Nadja Schaus und Ivana Bulajic verlassen den USC Münster nach dieser Saison und wurden von USC-Präsident Jörg Adler offiziell verabschiedet.
 
Ivana Bulajic, eigentlich als Hauptangreiferin verpflichtet, blieb wegen einer schweren Erkrankung ohne Einsatz. Die Serbin wurde am Uni-Klinikum operiert und ist wieder völlig hergestellt, das ist auch ohne Bundesligaspiel der größte Sieg. „Wir sind sehr glücklich, dass Ivana in Münster wieder gesund geworden ist“, so Adler. Bulajic wird in ihrer Heimat nun die Reha weiter fortsetzen.
 
Auch für Nadja Schaus endete mit dem letzten Spieltag ihr zweites Engagement bei den Unabhängigen. Die 33-jährige Angreiferin, die in der Saison vom USC reaktiviert wurde, wird mit großer Wahrscheinlichkeit ab Mai ihre berufliche Karriere abseits des Volleyballfeldes starten. Damit verlässt neben der sympathischen und im Team und Umfeld hoch geschätzten Wormserin auch ihr Lebensgefährte Fabio Aiuto, der seit November als Co-Trainer von Chefcoach Teun Buijs fungierte, die Westfalen.

 

19.03.2019

Vierter, Fünfter, Sechster oder Siebter – vier Endplatzierungen zum Ende der Hauptrunde sind für den USC Münster noch denkbar. Die Konstellation verspricht Spannung und viel Rechnerei. Am Samstag kommt es zum direkten Duell mit den Ladies in Black Aachen.

18.03.2019

Das vergangene Jahr lief für Teresa Mersmann und Cinja Tillmann hervorragend. Doch nach nur einer Saison gehen die beiden wieder getrennte Wege. Eine neue Partnerin für Tillmann ist bereits gefunden. Und die kennt man auch beim USC gut. 

16.03.2019

Der USC Münster gewinnt sein Auswärtsspiel bei Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:1 (25:11, 20:25, 25:17. 27:25) und ist damit sicher für die Playoffs qualifiziert. Besser noch: Der USC wahrt damit seine Chancen auf eine sehr gute Platzierung für die Playoffs.

15.03.2019

Der USC Münster gastiert am Samstagabend um 18 Uhr in der Erfurter Riethsporthalle. Im vorletzten Spiel der Hauptrunde trifft die Mannschaft von Münsters Trainer Teun Buijs auf ein Team, das mit einer Niederlage gegen Straubing am vergangenen Mittwoch seinen sportlichen Abstieg besiegelt hat. Für den USC geht es um drei wichtige Punkte im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs.

15.03.2019

Auf Initiative des USC-Präsidenten Martin Gesigora baut Volleyball-Bundesligist sein umfassendes Netzwerk weiter aus. Jetzt gab es im VIP-Raum der Sporthalle Berg Fidel einen „Doppelschlag“ am Bundesligaspieltag 13. März, bevor die Volleyballerinnen abends mit 3:0 über Vilsbiburg triumphierten.

15.03.2019

Jetzt wird’s knifflig. Auf dem Feld sowieso, aber auch bei der Rechnerei für die optimale Ausgangslage mit Blick auf die Playoffs. Der USC Münster hat sich mit dem 3:0 gegen die Roten Raben Vilsbiburg in eine gute Position gebracht. Doch noch ist vieles möglich.