Direkt zum Inhalt

USC Münster schnuppert beim 2:3 in Schwerin an einer Sensation

Münsters Juliet Lohuis in Aktion am Netz. Foto: MidiGrafie
Münsters Juliet Lohuis in Aktion am Netz. Foto: MidiGrafie

Der USC Münster bleibt eine positive Überraschung in der Frauen-Volleyball-Bundesliga. Allerdings reichte dem Team von Trainer Teun Buijs eine 2:0-Satzführung beim SSC Palmberg Schwerin nicht zum Sieg. Der Titelfavorit gewann mit 3:2 (23:25, 23:25, 25:18, 25:18, 15:9).

Das war eine Überraschung, eine positive: Der USC Münster holte im Gastspiel beim Schweriner SC einen Punkt. Am Ende setzte sich aber das favorisierte Team der Gastgeberinnen vor 1894 Zuschauern durch und bleibt Tabellenführer der Volleyball-Bundesliga der Frauen nach dem 3:2 (23:25, 23:25, 25:18, 25:17, 15:9). Allerdings verletzte sich beim USC Lena Vedder in der Schlussphase und konnte nicht mehr weiterspielen.

Münster nach Schwerin war eine Reise wert. Den ersten Satz gewann das Team von Teun Buijs überraschend mit 25:23. Im zweiten Durchgang lag der Satzausgleich für Schwerin bei einer 18:14-Führung in der Luft. Doch der USC konterte mit einem 7:0-Lauf. Münster drehte das Ding und gewann erneut mit 25:23. Es war die 2:0-Führung für Münster. Bahnte sich tatsächlich eine Sensation an?

Nicht ganz, weil die Gastgeberinnen jetzt immer mehr ihren Rhythmus fanden. Vor allem die frühere [...]

Den kompletten Spielbericht finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

17.10.2018

Kaz Brown ist nun seit zwei Monaten in Münster. Die 193 cm große Mittelblockerin wechselte von den „Wildcats“ der Kentucky University Lexington (USA) zum USC. Für die Amerikanerin ist die Umstellung daher sicher besonders groß. Heute (Mittwoch, 17. Oktober) feiert sie ihren 22. Geburtstag. Es ist ihr erster Geburtstag fernab von Familie und Freunden. Heimweh hat sie aber nicht.

16.10.2018

Nach dem Dauerkarten-Vorverkauf hat der USC Münster nun auch den Vorverkauf für Einzeltickets für sämtliche Heimspiele der Volleyball-Bundesligasaison 2018/19 freigeschaltet. Ab sofort sind die Tickets unter www.usc-muenster.de online bestellbar.

15.10.2018

Der USC Münster II hält sich in der 3. Liga weiter schadlos – und damit an der Spitze. Der Aufsteiger gewann auch seine fünfte Partie, diesmal mit 3:0 gegen den MTV Hildesheim. Dabei trumpfte eine ehemalige Bundesliga-Spielerin im Angriff auf.

15.10.2018

Das Abschiedsspiel für Ines Bathen, eingebettet in die Präsentation des Bundesligateams 2018/19, hätte besser nicht laufen können. Dem spätsommerlichen Bilderbuchwetter zum Trotz kamen knapp 750 Fans am Sonntagnachmittag in die Halle Berg Fidel. Eine gebührende Kulisse für den Abschluss einer Bilderbuchkarriere. 

14.10.2018

Dieser Abschied war ein gebührender: Nach elf Jahren in der Volleyball-Bundesliga hat Ines Bathen auf Wiedersehen gesagt. 736 Zuschauer waren gekommen – und erlebten einen emotionalen Nachmittag, bei dem die Gefeierte ein paar Tränen verdrücken durfte.

13.10.2018

Der Tag des Abschiedsspiels ist gekommen für Ines Bathen. Am Sonntag gibt die 28-Jährige ihre letzte Vorstellung im Trikot des USC Münster. Damit endet eine ganz besondere Karriere am Berg Fidel. Denn in den Schoss fiel der Außenangreiferin nichts.