Direkt zum Inhalt

USC Münster holt VCO-Talent Kati Haferkamp in den Bundesliga-Kader

Der USC Münster hat Kati Haferkamp vom VCO Münster in das Bundesligateam berufen. Die 16-jährige Mittelblockerin trainiert nach Abstimmung mit ihren Eltern sowie dem Trainerteam von VCO und Bundesleistungsstützpunkt bereits seit einigen Wochen mit der Bundesligamannschaft und ist ab sofort spielberechtigt. Der USC reagiert damit auf die langwierige Verletzung der niederländischen Nationalspielerin Juliet Lohuis. Die 1,82 Meter große Internatsschülerin Kati Haferkamp soll für Entlastung bei den im Dauereinsatz befindlichen Mittelblockerinnen Juliane Langgemach und Kaz Brown sorgen. Am Wochenende kam sie bereits in den beiden Testspielen gegen den französischen Erstligisten Stade Francais Paris Saint Cloud zum Einsatz und machte ihre Sache sehr gut.

„Die Verletzungspause bei Juliet Lohuis dauert leider doch länger als erhofft. Sie steigt jetzt gerade erst wieder in leichtes Training ein. Bis sie wieder in der Bundesliga zum Einsatz kommen kann, das kann noch Wochen dauern“, erklärt USC Sport-Vorstand Axel Büring die Entscheidung. USC-Trainer Teun Buijs kennt die talentierte Nachwuchsspielerin schon länger: „Wir hatten sie schon in der Saisonvorbereitung dabei. Auch im Training war sie seit dem Sommer immer wieder zu Gast. Jetzt wollen wir sie ganz ins Team integrieren und auf das nächste Level bringen.“ 

Katharina Haferkamp, von allen stets „Kati“ genannt kam 2016 vom VV Humann Essen an das Sportinternat Münster. Sie besucht aktuell gemeinsam mit Luisa Keller und Lina Alsmeier die 12. Jahrgangsstufe des Pascal Gymnasiums und kennt das USC-Umfeld daher gut. „Ich fühle mich sehr geehrt“, beschreibt die 16jährige ihre Gefühlslage. Kurz vor Weihnachten kam der USC auf sie und ihre Familie zu. „Wir mussten nicht lange überlegen“, verrät sie. „Natürlich steht jetzt bald das Abi an, aber das steht ja bei Luisa und Lina auch an und der Verein hat mir zugesichert, dass ich genügend Zeit für die Abi-Vorbereitung bekomme.“ Ansprüche auf Spielzeit stellt sie keine. „Ich will einfach so viel lernen und mitnehmen, wie es geht.“ Wohin es sie nach dem Abitur zieht weiß sie noch nicht. Vielleicht bleibt sie dem USC ja auch über die laufende Saison hinaus erhalten.

14.06.2019

Der USC Münster hat in der ersten Hauptrunde des DVV Pokals am Wochenende 2./3. November 2019 Heimrecht. Das ist die gute Nachricht. Weniger gut: Es geht gegen einen Bundesliga-Konkurrenten, den SC Potsdam. Da waren einige deutlich leichtere Gegner im Lostopf.

14.06.2019

Bevor es für die beiden USC-Spielerinnen zur Vorbereitung mit der U-23-Nationalmannschaft geht, legten Luisa Keller und Lina Alsmeier noch einen Kurzbesuch am Hafenplatz ein. Im Gepäck: Die frisch unterzeichnete Sponsoring-Vereinbarung zwischen den Stadtwerken Münster und dem USC Münster.

11.06.2019

Die Potts Brauerei aus Oelde bleibt weiter starker Sponsor-Partner des USC Münster. Potts-Geschäftsführer Guido Marquardt und USC-Präsident Martin Gesigora einigten sich auf eine Verlängerung der bereits seit 10 Jahren bestehenden Partnerschaft um weitere zwei Jahre.

11.06.2019

Für den ganz großen Wurf reichte es nicht, doch auch mit Platz zwei konnten die Ü-31-Seniorinnen des USC Münster gut leben. Im Finale um die Altersklassen-DM in Minden unterlag das Team erst dem SVF Neustadt-Glewe. Die Chance zur Revanche kam gleich doppelt – und beide Male ließen die Ü-31-Frauen des USC Münster diese aus.

06.06.2019

Vor mehr als einem halben Jahr zog sich Ivana Vanjak einen Kreuzbandriss zu, und das nach der besten Saison ihrer Karriere. Nun hat die Angreiferin des USC Münster ein konkretes Ziel vor Augen: Zur Vorbereitung will sie wieder angreifen. 

24.05.2019

Der USC Münster und die WWU BASKETS freuen sich über zwei Neuzugänge aus Dresden: Barbara Wezorke und Helge Baues werden in Zukunft in der Halle Berg Fidel auf Punktejagd gehen. Die 26jährige Mittelblockerin Barbara Wezorke wechselt vom Dresdner SC zu den Unabhängigen und hat einen Dreijahresvertrag beim Volleyball-Bundesligisten unterschrieben.