Direkt zum Inhalt

USC Münster gastiert zum Testmatch in Ostbevern

Youngster Lina Alsmeier gehört zu den Spielerinnen, die beim Test in Ostbevern viele Spielanteile bekommen sollen. Foto: Stefan Gertheinrich
Youngster Lina Alsmeier gehört zu den Spielerinnen, die beim Test in Ostbevern viele Spielanteile bekommen sollen. Foto: Stefan Gertheinrich

Am 21. November wird der Bundesligist USC Münster zu einem Testspiel beim BSV Ostbevern gastieren. Und dahinter steckt nicht nur eine rein sportliche Seite, da Trainer Teun Buijs gerne auf gutem Niveau seine im Bundesliga-Betrieb mit weniger Einsatzzeiten ausgestatteten Akteurinnen Spielpraxis ermöglichen will.
 
Vielmehr sollen neben den Beziehungen auf, auch die neben dem Feld intensiviert werden. Denn das Partnerkonzept des USC Münster, in das neben dem BSV Ostbevern auch der SC Union Lüdinghausen, die SG Sendenhorst, der TV Mesum und die SG Coesfeld 06 eingebunden sind, „war anfangs ja sehr intensiv, ist dann aber etwas eingeschlafen“, gesteht USC-Sportleiter Axel Büring. „Wir wollen das jetzt wieder mit Leben erfüllen. Denn man kann auch in unterschiedlichen Vereinen sein, um gemeinsam Volleyball in der Region bekannter zu machen.“ Daher war auch schon das erste Treffen der Partnervereine im Rahmen des USC-Erstligaspiels gegen den VCO Berlin Anfang November von ausgezeichneter Atmosphäre und Tatendrang geprägt.
 
„Das Konzept“, sagt BSV-Abteilungsleiter Dominik Münch, „ist eine gute Idee gewesen, hat sehr positive Aspekte. Zuletzt ist es in der Tat ruhiger geworden, umso mehr freut es mich, dass nun wieder Leben in die Sache kommt. Wir haben hier eine volleyballstarke Region mit dem absoluten Aushängeschild USC, deshalb sollten sich die Klubs hier auch nicht als Konkurrenten sehen. Das Partnerkonzept hat in seinen Anfängen schon die Vereine im Umfeld untereinander näher gebracht.“
 
Dass nun auch ein sportlich sinnvolles Test-Match zwischen USC und BSV möglich ist, freut BSV-Mastermind Münch natürlich sehr. „Das ist zum einen eine Ehre für uns als BSV. Mittlerweile sind wir Drittligist, und wenn ein Bundesligist ernsthafte Gründe hat, bei uns ein Trainingsspiel zu machen, dann ist das wie ein Ritterschlag. Das passt in den Aufschwung beim BSV.“ Das Testmatch in der Beverhalle zu Ostbevern wird am 21. November um 19 Uhr beginnen.
 
 

 

24.11.2020

Max Filip heißt der neue Co-Trainer beim Volleyball-Bundesligisten USC Münster. Er soll die personelle Lücke schließen, die durch die Elternzeit von Lisa Thomsen in Kürze entstehen wird. Am gestrigen Montag trat der aus der Nähe Freiburgs stammende Inhaber der Trainer A-Lizenz seine Stelle offiziell an. Sein Arbeitsvertrag läuft zunächst bis zum Ende der Saison 2021/22. 

22.11.2020

Der USC Münster musste sich am Sonntagnachmittag beim frischgebackenen DVV-Pokalfinalisten SC Potsdam nach einem hart umkämpften Spiel mit 0:3 (20:25, 20:25, 20:25) geschlagen geben. Kleinigkeiten haben den Unterschied gemacht. Mit dieser Leistung wäre gegen viele andere Gegner in der Liga mehr gegangen. 

19.11.2020

Donnerstagabend, 19 Uhr, Halle Berg Fidel: 14 Spielerinnen, drei Coaches und ein ehrenamtlicher Helfer geben Vollgas. Der USC Münster im Abendtraining. Einstellung, Motivation und Konzentration sind top. Von Niedergeschlagenheit nach zuletzt fünf Saisonniederlagen in Folge keine Spur. 

17.11.2020

Gleich drei neu angesetzte Partien muss der USC Münster in seinen kurzfristigen Terminplanungen berücksichtigen: Das nächste Bundesligaspiel beim SC Potsdam findet nicht wie ursprünglich geplant am kommenden Samstag, sondern erst am Sonntag, 22. November, um 16.30 Uhr statt.

14.11.2020

Der USC Münster verliert beim VfB Suhl mit 0:3 (19:25, 14:25, 19:25) und wartet damit weiter auf den zweiten Saisonsieg. Die nächste Chance darauf haben die Unabhängigen in der nächsten Woche (22. November, 16.30 Uhr) in Potsdam. 

13.11.2020

Der USC Münster gastiert am Samstag um 19 Uhr beim VfB Suhl. Die Thüringerinnen rangieren in der Tabelle unmittelbar vor dem USC auf Platz 9. Das Spiel wird live auf sporttotal.tv gestreamt.