Direkt zum Inhalt

USC Münster gastiert zum Testmatch in Ostbevern

Youngster Lina Alsmeier gehört zu den Spielerinnen, die beim Test in Ostbevern viele Spielanteile bekommen sollen. Foto: Stefan Gertheinrich
Youngster Lina Alsmeier gehört zu den Spielerinnen, die beim Test in Ostbevern viele Spielanteile bekommen sollen. Foto: Stefan Gertheinrich

Am 21. November wird der Bundesligist USC Münster zu einem Testspiel beim BSV Ostbevern gastieren. Und dahinter steckt nicht nur eine rein sportliche Seite, da Trainer Teun Buijs gerne auf gutem Niveau seine im Bundesliga-Betrieb mit weniger Einsatzzeiten ausgestatteten Akteurinnen Spielpraxis ermöglichen will.
 
Vielmehr sollen neben den Beziehungen auf, auch die neben dem Feld intensiviert werden. Denn das Partnerkonzept des USC Münster, in das neben dem BSV Ostbevern auch der SC Union Lüdinghausen, die SG Sendenhorst, der TV Mesum und die SG Coesfeld 06 eingebunden sind, „war anfangs ja sehr intensiv, ist dann aber etwas eingeschlafen“, gesteht USC-Sportleiter Axel Büring. „Wir wollen das jetzt wieder mit Leben erfüllen. Denn man kann auch in unterschiedlichen Vereinen sein, um gemeinsam Volleyball in der Region bekannter zu machen.“ Daher war auch schon das erste Treffen der Partnervereine im Rahmen des USC-Erstligaspiels gegen den VCO Berlin Anfang November von ausgezeichneter Atmosphäre und Tatendrang geprägt.
 
„Das Konzept“, sagt BSV-Abteilungsleiter Dominik Münch, „ist eine gute Idee gewesen, hat sehr positive Aspekte. Zuletzt ist es in der Tat ruhiger geworden, umso mehr freut es mich, dass nun wieder Leben in die Sache kommt. Wir haben hier eine volleyballstarke Region mit dem absoluten Aushängeschild USC, deshalb sollten sich die Klubs hier auch nicht als Konkurrenten sehen. Das Partnerkonzept hat in seinen Anfängen schon die Vereine im Umfeld untereinander näher gebracht.“
 
Dass nun auch ein sportlich sinnvolles Test-Match zwischen USC und BSV möglich ist, freut BSV-Mastermind Münch natürlich sehr. „Das ist zum einen eine Ehre für uns als BSV. Mittlerweile sind wir Drittligist, und wenn ein Bundesligist ernsthafte Gründe hat, bei uns ein Trainingsspiel zu machen, dann ist das wie ein Ritterschlag. Das passt in den Aufschwung beim BSV.“ Das Testmatch in der Beverhalle zu Ostbevern wird am 21. November um 19 Uhr beginnen.
 
 

 

21.09.2021

Zwei Tage frei gab es für den USC nach einem kräftezehrenden Wochenende. In Wiesbaden waren die Münsteranerinnen bei einem mehrtägigen Vorbereitungsturnier zu Gast und standen dabei gegen den Allianz MTV Stuttgart, NawaRo Straubing und den VC Wiesbaden in insgesamt drei Spielen auf dem Feld.

21.09.2021

Der Countdown läuft! Nicht nur der Start in die neue Saison steht kurz bevor. Auch die langersehnte Rückkehr der Fans lässt die Vorfreude fast ins Unermessliche steigen. Der USC Münster kann es kaum noch erwarten, endlich wieder die Hallentüren öffnen zu dürfen und Zuschauer in der Halle begrüßen zu dürfen.

17.09.2021

Schon dreimal standen sich der USC und die Ladies in Black Aachen in dieser Saisonvorbereitung gegenüber. Durch den 3:2-Heimsieg der Münsteranerinnen ist die Bilanz zwischen beiden Teams nun ausgeglichen. Seit Donnerstagabend stehen auf beiden Seiten jeweils ein Sieg und eine Niederlage sowie ein Unentschieden zu Buche.

14.09.2021

Mit zwei engen 1:2-Niederlagen ist der USC Münster vom NetAachen-Cup zurückgekehrt. Gegen die Ladies in Black Aachen und Allianz MTV Stuttgart unterlagen die Unabhängigen nach drei Sätzen. Für den USC sind es die ersten beiden Niederlagen der Saisonvorbereitung. „Wir haben zweimal unfassbar knapp verloren“, berichtet USC-Chefcoach Lisa Thomsen. „Wir konnten viel ausprobieren und rotieren.

08.09.2021

Die neue Saison steht endlich wieder vor der Türe. Nicht nur auf dem Feld dürfen wir in etwa einem Monat viele neue Gesichter beim USC begrüßen, auch das Team hinter den Kulissen wird sich personell verändern.

03.09.2021

Auch das zweite Testspiel der USC-Saisonvorbereitung endet mit einem für den Volleyball untypischen Ergebnis. Nach dem 4:1-Erfolg gegen Neuwied am vergangenen Samstag trennte sich das Team von Cheftrainerin Lisa Thomsen am Donnerstag von den Ladies in Black Aachen mit 2:2 unentschieden.