Direkt zum Inhalt

USC-Libera Linda Bock erneut im DVV-Kader

USC-Libera Linda Bock im Dress der Nationalmannschaft. Foto: Foto midigrafie
USC-Libera Linda Bock im Dress der Nationalmannschaft. Foto: Foto midigrafie

USC-Libera Linda Bock ist wieder mit der Nationalmannschaft unterwegs: Mit einem Vorbereitungsturnier im russischen Kaliningrad (24. bis 26. Juli) verpasst sich die Frauen-Nationalmannschaft den Feinschliff vor der Olympia-Qualifikation in Ningbo (2. bis 4. August). Gegner in Russland sind Polen, der Gastgeber und Belgien. Bundestrainer Felix Koslowski hat 14 Spielerinnen nominiert.

Mit 14 Spielerinnen, die voraussichtlich auch den Kader für die Olympia-Qualifikation bilden, hat Deutschland die Reise nach Russland angetreten. Für Libera Lenka Dürr, die am Dienstag ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hat, rückt Linda Bock vom USC Münster ins Team und bildet mit Anna Pogany das neue Libera-Duo. „Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung, die Lenka getroffen hat. Aus unserer Sicht war es sicherlich nicht der beste Zeitpunkt, aber wir haben mit Anna und Linda zwei sehr gute Liberas, die jetzt in den Startlöchern stehen und bereit sind“, sagt Koslowski.

Und weiter: „Wir haben die Möglichkeit, gegen sehr gute Gegner zu spielen. Polen, Russland und Belgien sind starke Nationen, die sowohl im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation als auch die Europameisterschaft einen optimalen Test darstellen“, sagt Bundestrainer Felix Koslowski. Den Startschuss bildet das Spiel gegen Polen am Mittwoch (16:00 Uhr). Es folgen die Partien gegen den Gastgeber am Donnerstag (19:00 Uhr) sowie Belgien am Freitag (16:00 Uhr). Einen Livestream sowie Ticker gibt es leider nicht.  

Noch vor der Europameisterschaft findet vom 2. bis 4. August in Ningbo die erst Runde der Olympia-Qualifikation statt. Dort treffen die Schmetterlinge in einem Vierer-Turnier auf die Türkei, China und Tschechien. Nach den drei Spieltagen erhält nur der Sieger das erste Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Die Partien werden live auf dem Streaming Portal der FIVB, Volleyball World TV, übertragen. Sollte die DVV-Auswahl die Qualifikation nicht schaffen, würde im Januar eine zweite Chance auf kontinentaler Ebene warten.

14.07.2020

Der USC Münster trauert um Fremer Bruhnken. Viel zu früh, im Alter von nur 26 Jahren, erlag der sympathische und allseits beliebte Spieler der II. Herrenmannschaft einer schweren Krankheit.
 

10.07.2020

Luisa Keller verlässt den USC Münster. Die 18jährige kündigte ihren laufenden Vertrag auf Grundlage einer bestehenden Ausstiegsklausel und wechselt innerhalb der Volleyballbundesliga zu den Roten Raben Vilsbiburg.

07.07.2020

Der USC Münster hat seine Kaderplanungen für die am 4. Oktober beginnende Volleyballbundesliga-Saison 2020/21 abgeschlossen. Letzter Neuzugang im Team der Unabhängigen ist das 24jährige US-Girl Adeja Lambert. 

01.07.2020

USC Münster startet mit einem Heimspiel gegen den VC Wiesbaden in die Saison 2020/21: Am 4. Oktober um 14.30 Uhr fliegt der erste Ball in der Halle Berg Fidel übers Netz. 

30.06.2020

Die Quix Nettesheim GmbH & Co. KG bleibt für weitere zwei Jahre Partner und Sponsor des USC. Der Spezialist für Gebäudereinigung und Facility Management mit Sitz am Höltenweg in Münster unterstützt den Verein bereits seit mehr als 15 Jahren.

26.06.2020

Es geht voran in Sachen Kaderplanung. Juliane Langgemach geht beim USC in ihre fünfte Saison. Vor wenigen Tagen hat die dienstälteste Spielerin im Team von Coach Teun Buijs einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben. Das bedeutet Planungssicherheit für beide Seiten.