Direkt zum Inhalt

USC kann massive Personalnot in Vilsbiburg nicht kompensieren

  Einen schweren Stand hatte nicht nur Lina Alsmeier in dieser Szene gegen Laura Künzler (l.) und Münsters frühere Kapitänin Leonie Schwertmann. Der verletzungsgeplagte USC unterlag in Vilsbiburg mit 0:3. Foto: Wolfgang Fehrmann
Einen schweren Stand hatte nicht nur Lina Alsmeier in dieser Szene gegen Laura Künzler (l.) und Münsters frühere Kapitänin Leonie Schwertmann. Der verletzungsgeplagte USC unterlag in Vilsbiburg mit 0:3. Foto: Wolfgang Fehrmann

Diese Personalnot lässt sich nicht mehr ausgleichen. Der USC Münster muss Woche für Woche schwere Rückschläge verkraften. So war es kein Wunder, dass das Team bei den Roten Raben Vilsbiburg mit 0:3 unterlag. In Niederbayern war es letztlich sehr deutlich.

Arg gebeutelt hatte der USC Münster seine längste Auswärtsfahrt nach Niederbayern angetreten. Neben den Langzeitausfällen Ivana Bulajic und Lena Vedder musste Trainer Teun Buijs bei den Roten Raben Vilsbiburg auch auf seine routinierte Stammlibera Lisa Thomsen sowie auf seine Hauptangreiferin Ivana Vanjak (beide Sprunggelenksblessuren) verzichten. Es war letztlich des Guten zu viel, die Hypothek wog zu schwer. Beim 0:3 (17:25, 18:25, 13:25) mühte sich Münsters Verlegenheitsensemble nach Kräften, eine Chance aber hatte es nicht.

„Wir haben so viele Probleme durch diese Verletzungen. Es war ja fast die halbe Mannschaft zu Hause“, sagte Buijs, der seiner Mannschaft erneut eine tadellose Einstellung attestierte. „Wir haben wie immer sehr gut gekämpft. Aber es reicht nicht“, meinte der Coach.

Zumindest nicht über die gesamte Spielzeit, denn phasenweise hielt der USC durchaus mit. Wie in Satz eins, als der Gast vor 1505 Zuschauern mit 11:7 und nach einem Punkt von Lina Alsmeier mit 12:11 noch führte. Doch dann merkte man dem USC, der mit Aushilfslibera Chiara Hoenhorst sowie mit Diagonalangreiferin Luisa Keller sein Glück versuchte, die fehlende Stabilität [...]

Den kompletten Spielbericht lesen Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

18.05.2018

Fast alle Titel im deutschen Volleyball-Sport für 2018 sind vergeben. Fast alle. Denn den Schlusspunkt bilden am Pfingstwochenende die Deutschen Meisterschaften der Senioren in Berlin.
 

18.05.2018

„Tennis trifft Volleyball“ hieß es am Donnerstagnachmittag für die Volleyballerinnen des USC Münster: Die Bundesliga-Profis waren zu Gast auf der Tennis-Anlage der TG Hüls im Ruhrgebiet und versuchten einmal, den Ball mit einem Racket in der Hand übers Netz zu schlagen.
 

17.05.2018

In diesen Tagen ist USC-Angreiferin Ivana Vanjak die fleischgewordene Vorfreude. Und da stört es die 22-Jährige auch gar nicht so großartig, dass sie eigentlich gerade in Brasilien sein sollte. Denn am Samstag geht es für sie dann wirklich los, und ein großer Traum wird zur Realität.
 

15.05.2018

Fan-Kultur in Norwegen – das hat beileibe nicht jeder Volleyball-Bundesligist zu bieten. Und dass man dort in Frakkagjerd, nahe des legendären Hardangerfjords, mit dem USC Münster auch noch quasi spielerisch lernen kann, das stellt einmal mehr Tor Martin Hegrenes unter Beweis.

 

13.05.2018

Die U20 des USC Münster kommt mit der Bronzemedaille im Gepäck zurück von den Deutschen Meisterschaften im Baden-Württembergischen Bretten. Angereist als Titelverteidiger und nach einer 10:2-Führung im Tiebreak des Halbfinals quasi schon mit einem Fuß im Finale, überwog zunächst die Enttäuschung, aber am Ende war man auch ein bisschen stolz auf Bronze.

27.04.2018

Der USC Münster hat sich im Rahmen eines Sponsoren-Abends bei seinen Förderern und Partnern für die finanzielle, sachliche und persönliche Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedankt. 60 Gäste folgten der Einladung des Volleyball-Bundesligisten in die 16. Etage des Kristall-Gebäudes des USC Hauptsponsors LVM Versicherung.