Direkt zum Inhalt

USC glaubt an seine Chance

Foto: Daniel Wesseling
Foto: Daniel Wesseling

Nur ein Sieg zählt am Mittwoch für den USC Münster. Im zweiten von maximal drei Playoff-Viertelfinalspielen empfängt der Volleyball-Bundesligist am Mittwochabend um 19.30 Uhr den SSC Palmberg Schwerin in der Halle Berg Fidel. Spiel Eins ging am Sonntag in Schwerin mit 0:3 verloren. Gelingt dem USC am Mittwoch der Coup gegen den amtierenden Deutschen Meister, käme es am kommenden Wochenende zu einem Entscheidungsspiel in Schwerin. 

„Wir haben natürlich die Chance, gegen Schwerin zu gewinnen“, gibt sich USC-Coach Teun Buijs kämpferisch. „Jedes Spiel beginnt bei 0:0. Die Moral ist da, wir schmeißen alles rein und wollen unseren Fans einen leidenschaftlichen Fight zeigen“, so der Niederländer, der aber auch weiß: „Schwerin ist nominell der klare Favorit. Wenn sie sich keine Fehler erlauben, dann wird es für uns sehr, sehr schwer.“ Einsatz und Moral stimmten auch am Sonntag schon beim USC. Schwerin war aber einfach fast über die gesamte Spielzeit einen Tick besser. Die überraschende 1:3-Niederlage vor eigenem Publikum in der Woche zuvor dürfte den top-besetzten SSC-Kader noch zusätzlich motiviert haben. Erklärtes Saisonziel des Teams von Bundestrainer Felix Koslowski ist die dritte Meisterschaft in Folge. Auf dem Weg zu diesem Ziel ist das Rückspiel in Münster am Mittwoch für die Schwerinerinnen im Kopf womöglich nur eine Zwischenstation. Und genau hier könnte die Chance für den USC liegen. Sollte Schwerin mit den Gedanken bereits beim Halbfinale sein, dann könnte sich für den USC ein Türchen öffnen. 

Kapitänin Mareike Hindriksen verspricht wie ihr Trainer: „Wir werden absolut alles geben. Am Sonntag in Schwerin waren wir chancenlos. Niemand verliert gerne, aber die Stimmung bei uns ist gut und wir wollen das dritte Spiel erzwingen. Unsere Chance ist klein, aber wir wollen sie finden und nutzen. Wir werden einen absoluten Kampf abliefern.“ Die Voraussetzungen für einen phantastischen Volleyballabend in der Halle Berg Fidel sind also gegeben. 
 

13.11.2019

Der USC Münster unterliegt dem Deutschen Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin zwar mit 0:3 (21:25, 17:25, 18:25), hat aber ein sehr gutes Spiel abgeliefert und so vor großem Publikum (das Spiel wurde live auf SPORT1 übertragen) Werbung in eigener Sache gemacht. Glückwunsch nach Schwerin und Glückwunsch auch an das Team des USC zu einer Top-Leistung! 

12.11.2019

Der USC Münster gastiert am Mittwoch, 13. November, um 18.30 Uhr beim Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin. Das Spiel wird ab 18.25 Uhr live im Free-TV auf SPORT1 übertragen. 

12.11.2019

Die USC-Jugendabteilung freut sich riesig über einen Spendenscheck der Sparkasse Münsterland Ost in Höhe von 5.000,- Euro. Mit dieser Extra-Förderung unterstreicht der langjährige USC-Partner und Premium-Sponsor einmal mehr sein Engagement für den Nachwuchssport in der Region.

11.11.2019

Die Zweitvertretung des USC Münster konnte am Samstag mit 3:0 (25:21 25:18 25:19) gegen SC Union Emlichheim II gewinnen und liegt nun mit 14 Punkten in der Tabelle der 3. Liga West auf Platz 6. Als wetvollste Spielerinnen wurden Zuspielerin Lara Drölle vom USC sowie Kira Gosink von den Gästen ausgezeichnet.

10.11.2019

Der USC Münster verliert das Heimspiel in der Volleyballbundesliga gegen die Roten Raben Vilsbiburg nach einem tollen Fight denkbar knapp mit 2:3 (25:21, 15:25, 11:25, 25:19, 14:16). USC-Coach Teun Buijs und 1.425 Zuschauer in der Halle Berg Fidel sahen eine wahre Achterbahnfahrt des USC. 

08.11.2019

Am Sonntag, 10. November, trifft der USC Münster in der Volleyballbundesliga auf die Roten Raben Vilsbiburg. Ein Heimspiel – um 14.30 Uhr in der Halle Berg Fidel. Das Pokal-Aus gegen Potsdam: aufgearbeitet und abgehakt. „Der Druck eines Alles-oder-Nichts-Spiels im Pokal“, so USC-Coach Teun Buijs, „war vergangenen Sonntag für das junge Team offenbar zu hoch.