Direkt zum Inhalt

USC findet kein Mittel gegen Wiesbadens Dreigestirn

Starker Auftakt, starkes Ende, dazwischen aber auch mit Pausen: Ivana Vanjak wurde als wertvollste USC-Spielerin in Wiesbaden ausgezeichnet, hatte aber auch mit den Nachwirkungen eines grippalen Infekts zu kämpfen. Foto: Jürgen Peperhowe
Starker Auftakt, starkes Ende, dazwischen aber auch mit Pausen: Ivana Vanjak wurde als wertvollste USC-Spielerin in Wiesbaden ausgezeichnet, hatte aber auch mit den Nachwirkungen eines grippalen Infekts zu kämpfen. Foto: Jürgen Peperhowe

Im Vorfeld der Partie hatte Teun Buijs schon prognostiziert, dass der USC Münster einen guten Tag benötigen würde, um aus Wiesbaden etwas Zählbares mit an den Berg Fidel zu nehmen. Doch die Hoffnung auf eben diesen erfüllte sich nicht, der Volleyball-Bundesligist verlor beim VC Wiesbaden mit 1:3 (25:23, 15:25, 19:25, 19:25) und musste damit den direkten Konkurrenten auf Rang vier vorbeiziehen lassen.

Die vergangenen Tage und Wochen mit den Verletzungs- und Krankheitsgeschichten schienen den USC zu Beginn der Partie nicht zu beeindrucken. Erneut mit der reaktivierten Linda Dörendahl für die weiter angeschlagene Lisa Thomsen als Libera sowie mit Luisa Keller auf der Diagonalposition begann Münster vielversprechen. Nach einem Triple von Ivana Vanjak stellte Münster von 7:6 auf 10:6, der Gast war vor 1905 Zuschauern in der Spur – und ließ sich auch nicht durch die Ausgleiche des VCW (15:15, jeweils von 20:20 bis 23:23) aus dem Rhythmus bringen. Ines Bathen besorgte mit einem erfolgreichen Angriff [...]

 

Denk kompletten Spielbericht finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

17.10.2018

Kaz Brown ist nun seit zwei Monaten in Münster. Die 193 cm große Mittelblockerin wechselte von den „Wildcats“ der Kentucky University Lexington (USA) zum USC. Für die Amerikanerin ist die Umstellung daher sicher besonders groß. Heute (Mittwoch, 17. Oktober) feiert sie ihren 22. Geburtstag. Es ist ihr erster Geburtstag fernab von Familie und Freunden. Heimweh hat sie aber nicht.

16.10.2018

Nach dem Dauerkarten-Vorverkauf hat der USC Münster nun auch den Vorverkauf für Einzeltickets für sämtliche Heimspiele der Volleyball-Bundesligasaison 2018/19 freigeschaltet. Ab sofort sind die Tickets unter www.usc-muenster.de online bestellbar.

15.10.2018

Der USC Münster II hält sich in der 3. Liga weiter schadlos – und damit an der Spitze. Der Aufsteiger gewann auch seine fünfte Partie, diesmal mit 3:0 gegen den MTV Hildesheim. Dabei trumpfte eine ehemalige Bundesliga-Spielerin im Angriff auf.

15.10.2018

Das Abschiedsspiel für Ines Bathen, eingebettet in die Präsentation des Bundesligateams 2018/19, hätte besser nicht laufen können. Dem spätsommerlichen Bilderbuchwetter zum Trotz kamen knapp 750 Fans am Sonntagnachmittag in die Halle Berg Fidel. Eine gebührende Kulisse für den Abschluss einer Bilderbuchkarriere. 

14.10.2018

Dieser Abschied war ein gebührender: Nach elf Jahren in der Volleyball-Bundesliga hat Ines Bathen auf Wiedersehen gesagt. 736 Zuschauer waren gekommen – und erlebten einen emotionalen Nachmittag, bei dem die Gefeierte ein paar Tränen verdrücken durfte.

13.10.2018

Der Tag des Abschiedsspiels ist gekommen für Ines Bathen. Am Sonntag gibt die 28-Jährige ihre letzte Vorstellung im Trikot des USC Münster. Damit endet eine ganz besondere Karriere am Berg Fidel. Denn in den Schoss fiel der Außenangreiferin nichts.