Direkt zum Inhalt

USC bleibt auch in Thüringen in der Spur

Starke 20 Punkte machte die 17-jährige Lina Alsmeier in Meiningen. Und wurde auf USC-Seite zur MVP gewählt! Foto: Stefan Gertheinrich
Starke 20 Punkte machte die 17-jährige Lina Alsmeier in Meiningen. Und wurde auf USC-Seite zur MVP gewählt! Foto: Stefan Gertheinrich

Im Osten nichts Neues: Stimmung, Leidenschaft und Moral stimmen derzeit beim USC Münster. Vier Tage nach der Galavorstellung beim Schweriner SC (2:3), löste das mittlerweile personell stark strapazierte Team auch die vermeintliche Pflichtaufgabe beim VfB Suhl. Nach vier teilweise hart umkämpften Sätzen durfte der USC Münster den sechsten Saisonsieg verbuchen und sich erleichtert und geschafft auf den langen Rückweg nach Münster machen, der in keinem Verhältnis zur reinen Spielzeit im thüringischen Meiningen stand.

103 Minuten dauerte es, ehe Teun Buijs und seine Schützlinge mit 3:1 (25:15, 26:24, 25:27 und 25:21) am Ziel waren. Dann warteten eine Pizza im und reichlich Schnee vor dem Bus auf das Team, das sich jetzt für den Jahres-Showdown am Sonntag in eigener Halle gegen die Ladies in Black aus Aachen vorbereiten muss.

Am Mittwochvormittag hatte Teun Buijs seinen Schützlingen in Thüringen noch eine Trainingseinheit verordnet. Warmspielen, Atmosphäre schnuppern, Fahrt aufnehmen – alles mit Erfolg. Am Abend dauerte es dann noch ganze drei Minuten, bis die Akklimatisierung abgeschlossen war. Da stand es 4:2 für die Gastgeberinnen vom VfB Suhl, ehe der Tabellenvierte aus Münster das Tempo anzog und konsequent auf Siegkurs ging. Mit Nadja Schaus als Vertreterin der verletzten Lena Vedder dauerte es dann noch eine weitere Viertelstunde bis Durchgang eins mit 25:15 zu Gunsten des USC verbucht war.

Das war der Kurs, den Teun Buijs für den Trip in die Ausweichhalle [...]

Den kompletten Spielbericht finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten in der Printausgabe und online hier

 

17.10.2018

Kaz Brown ist nun seit zwei Monaten in Münster. Die 193 cm große Mittelblockerin wechselte von den „Wildcats“ der Kentucky University Lexington (USA) zum USC. Für die Amerikanerin ist die Umstellung daher sicher besonders groß. Heute (Mittwoch, 17. Oktober) feiert sie ihren 22. Geburtstag. Es ist ihr erster Geburtstag fernab von Familie und Freunden. Heimweh hat sie aber nicht.

16.10.2018

Nach dem Dauerkarten-Vorverkauf hat der USC Münster nun auch den Vorverkauf für Einzeltickets für sämtliche Heimspiele der Volleyball-Bundesligasaison 2018/19 freigeschaltet. Ab sofort sind die Tickets unter www.usc-muenster.de online bestellbar.

15.10.2018

Der USC Münster II hält sich in der 3. Liga weiter schadlos – und damit an der Spitze. Der Aufsteiger gewann auch seine fünfte Partie, diesmal mit 3:0 gegen den MTV Hildesheim. Dabei trumpfte eine ehemalige Bundesliga-Spielerin im Angriff auf.

15.10.2018

Das Abschiedsspiel für Ines Bathen, eingebettet in die Präsentation des Bundesligateams 2018/19, hätte besser nicht laufen können. Dem spätsommerlichen Bilderbuchwetter zum Trotz kamen knapp 750 Fans am Sonntagnachmittag in die Halle Berg Fidel. Eine gebührende Kulisse für den Abschluss einer Bilderbuchkarriere. 

14.10.2018

Dieser Abschied war ein gebührender: Nach elf Jahren in der Volleyball-Bundesliga hat Ines Bathen auf Wiedersehen gesagt. 736 Zuschauer waren gekommen – und erlebten einen emotionalen Nachmittag, bei dem die Gefeierte ein paar Tränen verdrücken durfte.

13.10.2018

Der Tag des Abschiedsspiels ist gekommen für Ines Bathen. Am Sonntag gibt die 28-Jährige ihre letzte Vorstellung im Trikot des USC Münster. Damit endet eine ganz besondere Karriere am Berg Fidel. Denn in den Schoss fiel der Außenangreiferin nichts.