Direkt zum Inhalt

USC bleibt auch in Thüringen in der Spur

Starke 20 Punkte machte die 17-jährige Lina Alsmeier in Meiningen. Und wurde auf USC-Seite zur MVP gewählt! Foto: Stefan Gertheinrich
Starke 20 Punkte machte die 17-jährige Lina Alsmeier in Meiningen. Und wurde auf USC-Seite zur MVP gewählt! Foto: Stefan Gertheinrich

Im Osten nichts Neues: Stimmung, Leidenschaft und Moral stimmen derzeit beim USC Münster. Vier Tage nach der Galavorstellung beim Schweriner SC (2:3), löste das mittlerweile personell stark strapazierte Team auch die vermeintliche Pflichtaufgabe beim VfB Suhl. Nach vier teilweise hart umkämpften Sätzen durfte der USC Münster den sechsten Saisonsieg verbuchen und sich erleichtert und geschafft auf den langen Rückweg nach Münster machen, der in keinem Verhältnis zur reinen Spielzeit im thüringischen Meiningen stand.

103 Minuten dauerte es, ehe Teun Buijs und seine Schützlinge mit 3:1 (25:15, 26:24, 25:27 und 25:21) am Ziel waren. Dann warteten eine Pizza im und reichlich Schnee vor dem Bus auf das Team, das sich jetzt für den Jahres-Showdown am Sonntag in eigener Halle gegen die Ladies in Black aus Aachen vorbereiten muss.

Am Mittwochvormittag hatte Teun Buijs seinen Schützlingen in Thüringen noch eine Trainingseinheit verordnet. Warmspielen, Atmosphäre schnuppern, Fahrt aufnehmen – alles mit Erfolg. Am Abend dauerte es dann noch ganze drei Minuten, bis die Akklimatisierung abgeschlossen war. Da stand es 4:2 für die Gastgeberinnen vom VfB Suhl, ehe der Tabellenvierte aus Münster das Tempo anzog und konsequent auf Siegkurs ging. Mit Nadja Schaus als Vertreterin der verletzten Lena Vedder dauerte es dann noch eine weitere Viertelstunde bis Durchgang eins mit 25:15 zu Gunsten des USC verbucht war.

Das war der Kurs, den Teun Buijs für den Trip in die Ausweichhalle [...]

Den kompletten Spielbericht finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten in der Printausgabe und online hier

 

16.01.2019

Der USC Münster verliert sein Auswärtsspiel bei den Ladies in Black Aachen mit 0:3 (23:25, 16:25, 18:25). Aachen rückt damit in der Tabelle bis auf einen Punkt an den USC heran. Die Münsteranerinnen rangieren nach wie vor auf Platz vier der Volleyball Bundesligatabelle.

15.01.2019

NRW-Duell in der Volleyball-Bundesliga: Der USC Münster ist am Mittwochabend (19.30 Uhr) zu Gast bei den Ladies in Black Aachen. Das letzte Spiel der Hinrunde könnte der krönende Abschluss einer beeindruckenden Halbserie werden.

14.01.2019

Der kanadische Eishockey-Profi Kevin Schmidt vom DEL-Club Iserlohn Roosters war am Sonntag gemeinsam mit seinem Mannschaftsarzt Dr. Jochen Veit zu Gast am Berg Fidel. Auf Einladung von USC-Mannschaftsarzt Dr. Stephan Maurer konnten die beiden den 3:1-Erfolg gegen Schwarz-Weiß Erfurt live verfolgen. 

14.01.2019

Der USC Münster II marschiert unaufhaltsam Richtung Meisterschaft in der 3. Liga. Der 3:2-Sieg gegen den TV Eiche Horn Bremen hatte den minimalen Makel, dass ein Punkt flöten ging. Das passierte dem Spitzenreiter erst zum dritten Mal in dieser Saison. In einer Partie mit vielen Schwankungen erwischte der USC den besseren Start und sicherte sich folgerichtig auch Satz eins. 

14.01.2019

Kurz vor Weihnachten hatten die USC-Spielerinnen in der Backstube unseres Sponsors Krimphove leckere Weihnachtsplätzchen gebacken. Diese wurden beim letzten Heimspiel in 2018 für einen guten Zweck ans Publikum verkauft. Der Erlös in Höhe von 570,72 Euro wurde jetzt vor dem Heimspiel gegen Erfurt an den Förderverein "Hilfe für das nierenkranke Kind e.V." übergeben.

13.01.2019

Der USC Münster gewinnt das erste Heimspiel des Jahres gegen Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:1 (23:25, 25:21, 25:22, 25:12). Es war ein hartes Stück Arbeit: 1.331 Zuschauer sahen ein extrem spannendes Spiel. Die Gäste aus Thüringen spielten überraschend stark auf und bereiteten den Münsteranerinnen in den ersten drei Sätzen weit mehr Probleme, als erwartet.