Direkt zum Inhalt

Neuzugang Nummer sechs beim USC Münster: Elena Kömmling verlässt Sachsen erstmals

Elena Kömmling spielt die nächsten 2 Jahre im USC-Trikot. Foto: Memofotografie
Elena Kömmling spielt die nächsten 2 Jahre im USC-Trikot. Foto: Memofotografie

Zu den Neuzugängen Iris Scholten, Meghan Barthel, Marta Hurst, Katerina Valková und Maria Schlegel gesellt sich jetzt eine nächste Außen-/Annahmespielerin für den neuen Kader des USC Münster. Die 21-jährige und 1,79 m große Dresdnerin Elena Kömmling hat sich für zwei Jahre an die Unabhängigen gebunden. Und macht erstmals außerhalb Sachsens Station.

„Ich habe schon länger damit geliebäugelt, mein Umfeld zu verlassen und es in NRW zu versuchen“, sagt sie zur Wechselmotivation. Nach drei Tagen beim USC und Probetrainings unter Lisa Thomsen stand ihr Entschluss fest. „Ich habe eine tolle Stimmung erlebt, die Stadt ein bisschen kennengelernt und mich schnell wohlgefühlt.“ USC-Sportchef Ralph Bergmann lobt die Annahmequalitäten der stets kämpferisch agierenden Neuen: „Sie hat uns überzeugt mit ihrer überaus positiven Art und dem klaren Bekenntnis, ihre erste Station außerhalb ihrer Heimat in Münster antreten zu wollen.“

Die bestens ausgebildete Spielerin war ab 2010 beim VC Olympia Dresden aktiv und spielte ab  2014/15 beim dortigen Zweitliga-Team. Von 2016 bis 2018 besaß sie ein Zweitspielrecht für den Erstligisten Dresdner SC. 2019 wechselte Elena Kömmling zum Zweitligisten VV Grimma im Landkreis Leipzig und kam per Zweitspielrecht auch für Erstligist SW Erfurt zu Einsätzen in Liga eins. Grimma war in der abgebrochenen Serie 19/20 der Tabellenführer nach 18 Partien und ein Jahr später – inzwischen umbenannt in Vorwärts Sachsen Volleys Grimma – Fünfter der Südstaffel.

Als ausgemachter Publikumsliebling griff Elena Kömmling, die 2020 ihr Abi machte, auf Grund einer Knieoperation (Meniskusriss) erst später in die abgelaufene Meisterschaft ein. Das machte sie als Kapitänin des Kaders sofort wieder sehr erfolgreich. Die Mitspielerinnen schätzten ihre Einstellung, ihre Kampfkraft und den Willen, partout hinter jedem Ball her zu jagen. „Ich mach' das gerne. Ich möchte in Münster auch erstklassig Fuß fassen und freue mich über diese Chance.“ In Grimma stand Elena Kömmling den Teamkolleginnen auch „als fürsorglicher Charakter“ zur Seite und kümmerte sich um alle möglichen Anliegen.

Die Außenangreiferin hatte einst Einsätze in deutschen Jugend- und Juniorinnen-Nationalmannschaften. Mit dem Dresdner SC gewann sie die deutsche U-18- und U-20-Meisterschaft in 2016 bzw. 2019. Elena Kömmling nahm von 2014 bis 2019 im Beachvolleyball regelmäßig an Jugendmeisterschaften teil.

Den Schritt heraus aus Sachsen sieht Elena Kömmling auch als persönliche Herausforderung. „Ich habe das Gefühl, etwas ganz Neues machen zu müssen – auch wenn es mir bestimmt noch schwerfallen wird, so weit weg von Zuhause zu sein.“ Zumindest trifft es sich bestens, dass mit Zuspielerin Meghan Barthel eine gute Freundin auch beim USC antritt. „Mit Meggie hab' ich schon auf dem Sportgymnasium Dresden und im Bundesstützpunktteam immer besten Kontakt gehabt. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht.“ Und eine Leidenschaft teilen beide, die Liebe zum Hund nämlich. „Ich möchte meinen auch mitnehmen – ich hoffe, dass das klappt!“

29.07.2021

Zur Unterstützung der vom Hochwasser betroffenen Menschen in NRW und Rheinland-Pfalz steht die Volleyballfamilie der Region zusammen. Im Rahmen eines Benefizspiels zwischen dem USC Münster und dem VC Neuwied 77 werden am Samstag, den 28. August 2021, in Lüdinghausen Spenden für die Opfer gesammelt. Ausgerichtet wird das Spiel vom SC Union 08 Lüdinghausen.

 

13.07.2021

Der Kader der Münsteranerinnen ist vollzählig. Mit Sara Đukić lockt der USC eine weitere Nationalspielerin an die Aa. Die slowenische Mittelblockerin wechselt von GEN-I Volley Nova Gorica nach Münster und unterschreibt vorerst für ein Jahr. Für sie ist es ihre erste Station im deutschen Volleyball.

12.07.2021

Augen für den malerischen Hiltruper See hatten nur wenige. Viel mehr fokussierte sich das Interesse der Gruppe auf die Aufgaben des Workshops, zu dem die Steuerkanzlei Martin Gesigora eingeladen hatte. Vereinsvorstand und Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle des USC trafen sich in Münsters Süden, um gemeinsam neue Strategien zu erarbeiten.

09.07.2021

Österreichs Kapitänin Nikolina Maroš wechselt zum USC Münster. Die 24-jährige Diagonalangreiferin stand in der vergangenen Saison für die SteelVolleys Linz-Steg auf dem Feld und führte sie erneut zum Double aus Cup-Gewinn und Meisterschaft. Nach insgesamt vier Jahren in Linz und fünf nationalen Titeln wechselt sie nun von der Donau an die Aa.

05.07.2021

Die erst 16 Jahre alte Mia Kirchhoff zählte in der vergangenen Saison zu den klaren Gewinnerinnen bei den Unabhängigen. In neun Einsätzen schaffte sie es, in der höchsten deutschen Spielklasse Erfahrungen zu sammeln und in der Bundesliga Fuß zu fassen. Nun steht fest, dass die junge Außen-Annahmespielerin mindestens zwei weitere Jahre USC-Grün tragen wird.

05.07.2021

Das Warten auf die neue Saison hat für den USC Münster am Mittwoch, den 6. Oktober ein Ende. Auswärts bei NawaRo Straubing wird das Team von Cheftrainerin Lisa Thomsen ab 19.30 Uhr in die Spielzeit 2021/22 aufschlagen.