Direkt zum Inhalt

Lina Alsmeier bleibt weitere drei Jahre beim USC

Foto: Hubertus Huvermann
Foto: Hubertus Huvermann

Der USC Münster kann Lina Alsmeier langfristig an sich binden. Die 18jährige bleibt weitere drei Jahre bei den Unabhängigen und unterzeichnete in dieser Woche ihren neuen Arbeitsvertrag. „Der USC ist für mich der richtige Verein“, begründet die aus Emsbüren stammende Universalspielerin ihren Schritt. „Es ist mir sehr wichtig, dass ich mich im Verein, in der Mannschaft und auch in der Stadt wohlfühle. Münster und der USC bieten mir das.“ 

Längst hatte Lina Alsmeier sich auch in den Fokus anderer Clubs gespielt. „Es gab Angebote von anderen Vereinen“, erklärt Vater Jörg Alsmeier, der natürlich in die Entscheidung mit eingebunden war. Auch seine Frau Bettina Alsmeier war stets in die Gespräche und den Entscheidungsprozess involviert: „Das Gesamtpaket war am Ende entscheidend“, so die Mutter der U20-Nationalspielerin. „Die Menschen im Verein und das Umfeld sind in Münster einfach sehr sympathisch. Andere Vereine hätten vielleicht mehr Gehalt bezahlt, aber dort stehen junge Talente ja nur selten auf dem Feld.“ 

Über zu wenig Spielzeit kann sich Lina Alsmeier beim USC in der Tat nicht beklagen. Sie gehört ligaweit inzwischen zu den Top Five unter den Angreiferinnen. Noch mehr Punkte als sie haben nur Spielerinnen wie Marta Drpa (Potsdam) oder Kimberly Drewniok (Schwerin) erzielt. „Das alleine war aber nicht ausschlaggebend“, erklärt die 1,89 Meter große Lina Alsmeier. „Hier beim USC habe ich Freundinnen im Team und auch im Verein. Das ist sehr wichtig für mich. Und hier an der Uni kann ich dann auch mein geplantes Studium aufnehmen. Es passt einfach alles.“ Auch für den USC, wie Sport-Vorstand Axel Büring erklärt: „Mit dieser Vertragsverlängerung haben wir einen ersten wichtigen Schritt getan, diese junge Mannschaft langfristig an den USC zu binden, und weiter zu entwickeln. Die Vertragslaufzeit von bemerkenswerten drei Jahren ist ein Signal für die Zukunftspläne des USC.“

Trainer Teun Buijs wollte Lina Alsmeier unbedingt in Münster halten: „Ihre Entscheidung macht mich sehr glücklich“, so der Niederländer. „Vor zwei Jahren haben wir gemeinsam beim USC einen Plan entwickelt. Lina ist ein wichtiger Baustein in diesem Plan. Wir entwickeln ein Team mit Perspektive für die Zukunft und hoffen, dass viele andere der jungen Spielerinnen dieselbe Entwicklung nehmen wie Lina.“ 
Apropos Entwicklung: Nach dem Abitur und dem Ende der aktuellen Saison muss sich Lina Alsmeier dann um eine eigene Wohnung kümmern. Mit dem Ende der Schulzeit endet auch ihre Zeit im Sportinternat Münster. „Es war eine sehr schöne Zeit im Internat“, so Lina Alsmeier. „Aber ich freue mich auch schon sehr auf das, was jetzt kommt.“

22.08.2019

Längst nicht alle, die wollen, können auch: Gut zwei Wochen vor dem Start zum 18.Volksbank-Münster-Marathon am 8. September sind die Staffeln, der „Stadtwerke-Kids-Lauf“ und der „Agravis-Charity-Lauf“ bereits komplett ausgebucht.

20.08.2019

Am Sonntag präsentierte sich das neue USC-Team gemeinsam mit dem Hauptsponsor LVM-Versicherung erstmals auf der Bühne beim Stadtfest. Wer das neue Team auf dem Spielfeld erleben möchte, kann am Samstag, den 24. August 2019, zum ersten Vorbereitungsturnier nach Borken reisen.  

20.08.2019

Und dann ging alles rasend schnell ... Eigentlich blieb nicht einmal Zeit, um die Koffer zu packen. Am Freitag bestritten die deutschen Volleyballerinnen in Bremen ihr letztes Testspiel vor der Europameisterschaft. Im Anschluss nominierte Bundestrainer Felix Koslowski seinen endgültigen Kader. Tags darauf reiste der Tross bereits ins Trainingslager nach Steinbrunn bei Wien.

16.08.2019

Und dann kam Lina Alsmeier. Zum Satzball im vierten Abschnitt. Nach inzwischen zwei Stunden Spielzeit und bei einer Hallentemperatur von 31 Grad kratzte ihr Aufschlag die Netzkante. Er flog weiter und kam nach drei Ballkontakten des Gegners im Länderspiel gegen Polen nicht mehr zurück. Super Einstand für die neueste und nächste Nationalspielerin des USC Münster. Ein Träumchen.

13.08.2019

Am Donnerstag spielt die Deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen in Münster ein Testspiel gegen Polen (Tickets online).

02.08.2019

Am 1. August ist der USC Münster in die Saisonvorbereitung gestartet. Zum Trainingsauftakt standen Cheftrainer Teun Buijs neun Spielerinnen zur Verfügung. Im Interview gibt der Coach einen Einblick in seine Planungen für die anstehende Bundesligasaison.