Direkt zum Inhalt

Erfolgreicher USC-Arbeitstag mit nur einem Satzverlust gegen Borne und Sneek

Luisa Keller findet einen Weg vorbei am Borne-Block mit Ilona ter Avest und Kim Klein Lankhorst (r.). Foto: Peter Leßmann
Luisa Keller findet einen Weg vorbei am Borne-Block mit Ilona ter Avest und Kim Klein Lankhorst (r.). Foto: Peter Leßmann

Als Barbara Wezorke und Doreen Luther im Doppelblock für den letzten Punkt gesorgt hatten, war der Arbeitstag des USC Münster beendet. Sechs Sätze spielte der Volleyball-Bundesligist am Samstag in eigener Halle, fünf davon gewannen die Unabhängigen – zunächst zwei gegen Apollo 8 Borne, dann drei gegen den VC Sneek . 

Nicht nur deshalb fiel das Fazit von Trainer Teun Buijs positiver aus als eine Woche zuvor, als der USC in Almelo gegen Borne und das Team Eurosped von acht Durchgängen nur einen für sich entschieden hatte. „Abwehr, Annahme und Block, all das hat viel besser funktioniert, unsere Organisation auf dem Feld war viel besser“, so Buijs.


Mit den Aushilfen Johanna Müller-Scheffsky (Libera) und Wiebke Zink (Außen-Annahme) war Münster auf der Höhe, die Abstimmung zwischen Zuspielerin Taylor Nelson und ihren Teamkolleginnen um Liza Kastrup (Diagonal) passte deutlich besser. Und auch die Wechsel, wie der doppelte Tausch von Nelson/Kastrup zu Sarah van Aalen und Juliane Langgemach entfachte Wirkung, wie auch der Seitentausch von Zink und Kastrup. „Taktisch hat das gut geklappt, dazu waren wir im Side-Out stabil. Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht“, sagte Buijs.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten

19.01.2020

Der USC Münster gewinnt das NRW-Derby gegen die Ladies in Black Aachen vor der Rekordkulisse von 2.126 begeisterten Zuschauern in der Halle Berg Fidel nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 (15:25, 21:25, 25:20, 25:20; 16:14). 

18.01.2020

Vor einer Dekade spielte die Ungarin Barbara Degi für den USC Münster. Nun kehrt sie für einige Tage an den Berg Fidel zurück. Während des Bundesligaspiels zwischen dem USC und Aachen am Sonntag präsentiert die 36-Jährige eine neue Sportart. Am Freitag wurde an Ort und Stelle schon einmal geübt. 

17.01.2020

Nach dem überraschenden Auswärtserfolg beim Deutschen Meister AMTV Stuttgart erwartet Volleyball-Bundesligist USC Münster am Sonntag um 14.30 Uhr die Ladies in Black aus Aachen zum NRW-Duell in der Halle Berg Fidel. 

15.01.2020

Der USC Münster kommt bärenstark aus der Winterpause zurück, liefert dem Deutschen Meister AMTV Stuttgart einen tollen Kampf auf Augenhöhe, gewinnt die Partie schließlich im Tiebreak mit 3:2 (22:25, 25:18, 25:21, 16:25, 15:13) und holt zwei ganz wertvolle Auswärtspunkte. 

 

15.01.2020

Heute vor 59 Jahren wurde der USC Münster als Verein gegründet. Damals stand USC noch für „Universitäts-Sportclub“. Zunächst waren es die Männer, die für Furore in Deutschland sorgten. Zwischen 1965 und 1972 waren sie ununterbrochen Meister und gewannen 1976 auch den nationalen Pokal.

14.01.2020

Der USC Münster startet am Mittwochabend um 19 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim Deutschen Meister AMTV Stuttgart in die Rückrunde der Volleyball-Bundesligasaison 2019/20. Alles andere als ein klarer Heimsieg der Schwäbinnen wäre eine faustdicke Überraschung. Das Team von USC-Coach Teun Buijs reist daher völlig ohne Druck in die Landeshauptstadt Baden-Württembergs.