Direkt zum Inhalt

Bulajic nach gut verlaufener OP auf dem Wege der Besserung

Schon am Sonntag durfte Ivana Bulajic das UKM für einige Stunden verlassen und schaute sich mit ihren Eltern den USC-Sieg gegen Vilsbiburg an. Foto: Stefan Reinermann
Schon am Sonntag durfte Ivana Bulajic das UKM für einige Stunden verlassen und schaute sich mit ihren Eltern den USC-Sieg gegen Vilsbiburg an. Foto: Stefan Reinermann

Der USC Münster hat gute Nachrichten in Hinsicht auf seine Spielerin Ivana Bulajic! Die 26-jährige Serbin, die aufgrund einer möglicherweise lebensbedrohenden Thrombose in einem Blutgefäß im Bauchraum stationär im Universitäts-Klinikum Münster aufgenommen werden musste, ist jetzt aus dem Krankenhaus entlassen worden und auf dem Weg der Besserung.
 
Mitte der letzten Woche hatte das Mediziner-Team mit Chefarzt Prof. Dr. Hartmut Schmidt und Dr. Christian Wilms (beide Medizinische Klinik B), sowie die Radiologen Prof. Dr. Moritz Wildgruber und Dr. Michael Köhler Ivana Bulajic knapp acht Stunden lang operiert.  Bei der hoch komplizierten Operation wurde mittels eines mikrochirurgischen Eingriffs ein Blutgefäß im Bauchraum wiedereröffnet. „Damit ist eine noch größere OP vermieden worden“, so USC-Teamarzt Dr. Christian Fechtrup.
 
Wann und ob Ivana Bulajic dem USC in dieser Saison wieder zur Verfügung stehen wird, spielt für den Verein und die behandelnden Ärzte derzeit nicht die Hauptrolle: Dr. Fechtrup erklärt: „Wir wollten mit dem Eingriff erreichen, dass Ivana die Chance hat, vollständig gesund zu werden. Jetzt haben wir die Hoffnung, dass Ivana in Zukunft wieder Sport treiben kann!“ Die Angreiferin wird nun ein Rehabilitations-Programm beginnen und dann in Kürze in leichtes Training einsteigen. Wie lange es dauert, bis Bulajic wieder vollständig hergestellt sein wird, wird die Zeit zeigen. 

18.05.2018

Fast alle Titel im deutschen Volleyball-Sport für 2018 sind vergeben. Fast alle. Denn den Schlusspunkt bilden am Pfingstwochenende die Deutschen Meisterschaften der Senioren in Berlin.
 

18.05.2018

„Tennis trifft Volleyball“ hieß es am Donnerstagnachmittag für die Volleyballerinnen des USC Münster: Die Bundesliga-Profis waren zu Gast auf der Tennis-Anlage der TG Hüls im Ruhrgebiet und versuchten einmal, den Ball mit einem Racket in der Hand übers Netz zu schlagen.
 

17.05.2018

In diesen Tagen ist USC-Angreiferin Ivana Vanjak die fleischgewordene Vorfreude. Und da stört es die 22-Jährige auch gar nicht so großartig, dass sie eigentlich gerade in Brasilien sein sollte. Denn am Samstag geht es für sie dann wirklich los, und ein großer Traum wird zur Realität.
 

15.05.2018

Fan-Kultur in Norwegen – das hat beileibe nicht jeder Volleyball-Bundesligist zu bieten. Und dass man dort in Frakkagjerd, nahe des legendären Hardangerfjords, mit dem USC Münster auch noch quasi spielerisch lernen kann, das stellt einmal mehr Tor Martin Hegrenes unter Beweis.

 

13.05.2018

Die U20 des USC Münster kommt mit der Bronzemedaille im Gepäck zurück von den Deutschen Meisterschaften im Baden-Württembergischen Bretten. Angereist als Titelverteidiger und nach einer 10:2-Führung im Tiebreak des Halbfinals quasi schon mit einem Fuß im Finale, überwog zunächst die Enttäuschung, aber am Ende war man auch ein bisschen stolz auf Bronze.

27.04.2018

Der USC Münster hat sich im Rahmen eines Sponsoren-Abends bei seinen Förderern und Partnern für die finanzielle, sachliche und persönliche Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedankt. 60 Gäste folgten der Einladung des Volleyball-Bundesligisten in die 16. Etage des Kristall-Gebäudes des USC Hauptsponsors LVM Versicherung.