Direkt zum Inhalt

Andrea Büring in neuer Rolle

  Den Volleyballsport im Fokus Axel Büring, Andrea Büring (Berg) mit Tochter Hanna Antonia . Foto: Jürgen Peperhowe
Den Volleyballsport im Fokus Axel Büring, Andrea Büring (Berg) mit Tochter Hanna Antonia . Foto: Jürgen Peperhowe

Im Leitbild, das sich der USC Münster selbst gegeben hat und als Verpflichtung begreift, ist die „Förderung der Nachwuchsarbeit Volleyball (weiblich)“ ebenso als Vereinsziel festgeschrieben wie die Formulierung, „nicht auf kurzfristigen sportlichen Erfolg“ aus zu sein, „sondern der nachhaltigen Entwicklung verpflichtet.“ Die Wiederbelebung des Kontakts mit den Partnervereinen passt da haargenau hinein.

Die Jugendausschuss-Vorsitzende Ute Zahlten schrieb sich das lange vernachlässigte Zugehen auf die Clubs der Region auf die To-do-Liste, lud die Vertreter in die Halle Berg Fidel ein und präsentierte eine bekannte Persönlichkeit als neue Ansprechpartnerin in der Sache. Ex-Spielerin Andrea Büring nämlich, die als Andrea Berg elf Spielzeiten lang münsterische Bundesliga-Geschichte schrieb und im Oktober 2013 einen umjubelten und berührenden Abschied vom Spielfeld nahm. Und die in Sachen „weiblicher Nachwuchs“ ohnehin bestens präpariert ist, schließlich reift mit der kleinen Hanna Antonia Nachwuchs im eigenen Haus heran.

„Ich bin ja durchaus noch mit dem Herzen beim USC“, sagt die 36-Jährige, die das ihr angetragene Ehrenamt „sofort interessant“ fand. Zumal sich die Vereine direkt wieder zusammenfanden, „ohne mürrisch zu fragen, warum so lange nichts passiert ist“, wie Ute Zahlten wertet. „Es war fast so, als hätten sie auf unsere Einladung gewartet.“

Andrea Büring kennt jene Verpflichtungen, die der USC als Partner eingeht, aus eigener Praxis bestens. „Ich fand es zu meiner aktiven Phase immer klasse, mit den Kids Spaß zu haben. Und dass wir jetzt schnell dieses positive Feedback bekommen haben, spornt uns enorm an.“ Ute Zahlten beschreibt [...]

Den kompletten Artikel finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

15.08.2018

Vom 20. bis zum 23. August findet in der Großsporthalle Berg Fidel (20.-22.08.) sowie auf der Beach-Anlage im Freibag Hiltrup (23.08.) ein Trainingscamp für alle Spielerinnen und Spieler sämtlicher USC-Teams statt. Die Trainingseinheiten finden vormittags von 10 bis 12 Uhr sowie nachmittags von 13.30 bis 15.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

15.08.2018

Noch sind mehr als elf Wochen Zeit für den USC Münster bis zum ersten Bundesligaspiel in der Saison 2018/19. Am Dienstag (14. August) fanden jedoch bereits die ersten beiden Trainingseinheiten beim Volleyball-Bundesligisten statt. In der Halle Berg Fidel fanden sich neben Trainer Teun Beuijs acht Spielerinnen zum Auftakttraining ein.

14.08.2018

Am Montag (13. August) traf sich die Deutsche U19 Nationalmannschaft der Volleyballerinnen zur Vorbereitung auf die vom 1. bis zum 9. September in Albanien stattfindende Europameisterschaft. Vom USC mit dabei: die Youngsters Luisa Keller, Lina Alsmeier und Linda Bock. Nach einem einwöchigen Lehrgang in Berlin wird der derzeit 20-köpfige Kader noch auf 14 reduziert.

13.08.2018

Die Erfolgsserie ist zwar gerissen, doch traurig wirkten Cinja Tillmann und Teresa Mersmann nicht. Das Duo des USC Münster wurde beim vorletzten Halt der Techniker-Beach-Tour Dritter auf Usedom. Erneut eine Medaille also – darüber waren beide sehr froh. 

30.07.2018

Der USC Münster zählt zu den erfolgreichsten Volleyballvereinen Deutschlands. Die 1. Frauen-Mannschaft spielt in der 1. Bundesliga und hat schon zahlreiche nationale und internationale Titel gewonnen. Auch bei der Nachwuchsförderung sind wir ganz groß: zahlreiche Nationalspielerinnen haben ihre Karriere bei uns begonnen.

30.07.2018

Sportlich ist der USC Münster gut aufgestellt für die kommende Saison. Lediglich eine Planstelle ist im aktuellen Bundesligakader noch zu besetzten. Nach dem von Ines Bathen verkündeten Karriereende sucht der USC noch einen Ersatz für die USC-Dauerbrennerin auf der Außen-Annahme-Position.