Direkt zum Inhalt

Andrea Büring in neuer Rolle

  Den Volleyballsport im Fokus Axel Büring, Andrea Büring (Berg) mit Tochter Hanna Antonia . Foto: Jürgen Peperhowe
Den Volleyballsport im Fokus Axel Büring, Andrea Büring (Berg) mit Tochter Hanna Antonia . Foto: Jürgen Peperhowe

Im Leitbild, das sich der USC Münster selbst gegeben hat und als Verpflichtung begreift, ist die „Förderung der Nachwuchsarbeit Volleyball (weiblich)“ ebenso als Vereinsziel festgeschrieben wie die Formulierung, „nicht auf kurzfristigen sportlichen Erfolg“ aus zu sein, „sondern der nachhaltigen Entwicklung verpflichtet.“ Die Wiederbelebung des Kontakts mit den Partnervereinen passt da haargenau hinein.

Die Jugendausschuss-Vorsitzende Ute Zahlten schrieb sich das lange vernachlässigte Zugehen auf die Clubs der Region auf die To-do-Liste, lud die Vertreter in die Halle Berg Fidel ein und präsentierte eine bekannte Persönlichkeit als neue Ansprechpartnerin in der Sache. Ex-Spielerin Andrea Büring nämlich, die als Andrea Berg elf Spielzeiten lang münsterische Bundesliga-Geschichte schrieb und im Oktober 2013 einen umjubelten und berührenden Abschied vom Spielfeld nahm. Und die in Sachen „weiblicher Nachwuchs“ ohnehin bestens präpariert ist, schließlich reift mit der kleinen Hanna Antonia Nachwuchs im eigenen Haus heran.

„Ich bin ja durchaus noch mit dem Herzen beim USC“, sagt die 36-Jährige, die das ihr angetragene Ehrenamt „sofort interessant“ fand. Zumal sich die Vereine direkt wieder zusammenfanden, „ohne mürrisch zu fragen, warum so lange nichts passiert ist“, wie Ute Zahlten wertet. „Es war fast so, als hätten sie auf unsere Einladung gewartet.“

Andrea Büring kennt jene Verpflichtungen, die der USC als Partner eingeht, aus eigener Praxis bestens. „Ich fand es zu meiner aktiven Phase immer klasse, mit den Kids Spaß zu haben. Und dass wir jetzt schnell dieses positive Feedback bekommen haben, spornt uns enorm an.“ Ute Zahlten beschreibt [...]

Den kompletten Artikel finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

18.05.2018

Fast alle Titel im deutschen Volleyball-Sport für 2018 sind vergeben. Fast alle. Denn den Schlusspunkt bilden am Pfingstwochenende die Deutschen Meisterschaften der Senioren in Berlin.
 

18.05.2018

„Tennis trifft Volleyball“ hieß es am Donnerstagnachmittag für die Volleyballerinnen des USC Münster: Die Bundesliga-Profis waren zu Gast auf der Tennis-Anlage der TG Hüls im Ruhrgebiet und versuchten einmal, den Ball mit einem Racket in der Hand übers Netz zu schlagen.
 

17.05.2018

In diesen Tagen ist USC-Angreiferin Ivana Vanjak die fleischgewordene Vorfreude. Und da stört es die 22-Jährige auch gar nicht so großartig, dass sie eigentlich gerade in Brasilien sein sollte. Denn am Samstag geht es für sie dann wirklich los, und ein großer Traum wird zur Realität.
 

15.05.2018

Fan-Kultur in Norwegen – das hat beileibe nicht jeder Volleyball-Bundesligist zu bieten. Und dass man dort in Frakkagjerd, nahe des legendären Hardangerfjords, mit dem USC Münster auch noch quasi spielerisch lernen kann, das stellt einmal mehr Tor Martin Hegrenes unter Beweis.

 

13.05.2018

Die U20 des USC Münster kommt mit der Bronzemedaille im Gepäck zurück von den Deutschen Meisterschaften im Baden-Württembergischen Bretten. Angereist als Titelverteidiger und nach einer 10:2-Führung im Tiebreak des Halbfinals quasi schon mit einem Fuß im Finale, überwog zunächst die Enttäuschung, aber am Ende war man auch ein bisschen stolz auf Bronze.

27.04.2018

Der USC Münster hat sich im Rahmen eines Sponsoren-Abends bei seinen Förderern und Partnern für die finanzielle, sachliche und persönliche Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedankt. 60 Gäste folgten der Einladung des Volleyball-Bundesligisten in die 16. Etage des Kristall-Gebäudes des USC Hauptsponsors LVM Versicherung.